PsychotherapeutInnen (1365)

Buseck Bibiana

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision (Integrative Therapie)
5201 Seekirchen am Wallersee, Hauptstraße 14
Gesundheit ist weniger ein Zustand, als eine Einstellung. Und sie gedeiht mit der Freude am Leben. (Thomas von Aquin)
Ich unterstütze Sie dabei, trotz aktuellen Herausforderungen und leidvollen Erlebnissen gut im Leben zu stehen, den Moment zu genießen und vertrauensvoll in die Zukunft zu blicken.

Kepplinger Ulrike, Mag.

Psychotherapeutin (Transaktionsanalytische Psychotherapie)
1030 Wien, Erdberger Lände 26/3/67
Mut steht am Anfang, Glück am Ende (Demokrit)
Seit 2013 begleite ich Menschen mit psychischen Schwierigkeiten ein Stück ihres Weges in ein angenehmeres Leben.
Meine Methode verbindet verhaltenstherapeutische und kreative Ansätze mit einem tiefenpsychologischen Zugang.
Einfache Modelle wie: die 3-Ich-Zustände ermöglichen es, weit zurückzuschauen, aber auch im hier und jetzt zu sein.
Kreative Methoden helfen einen Zugang zu sich selbst zu finden.
Das Kommunikationsmodell unterstützt bei der Veränderung problematischer Kommunikation.
Destruktive psychologische Spiele werden erkannt.

Scherbaum Julia, Mag. phil.

Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie)
1010 Wien, Bäckerstraße 5/7
2380 Perchtoldsdorf, Gottschallgasse 33
1230 Wien, Khekgasse 13
Belastungen, wie Traumata, Depressionen, Burnout oder Angst- und Panikattacken, aber auch Gefühle, es nicht mehr zu schaffen, müssen nicht alleine bewältigt werden.

Psychotherapie ist eine Chance neue Wege aus der Krise zu finden. Die Lösungen sind immer in uns, durch Verzweiflung und Ausweglosigkeit jedoch oft nicht zugänglich. Ich unterstütze Sie gerne bei dem Prozess sich wieder auf sich verlassen zu können.
Sie können mich jederzeit kontaktieren.

... und weitere 1362 PsychotherapeutInnen

 Links (8)


Frühe Hilfen

"Unter "Frühen Hilfen" verstehen wir ein Gesamtkonzept von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bzw. gezielten Frühintervention in Schwangerschaft und früher Kindheit, das die Ressourcen und Belastungen von Familien in spezifischen Lebenslagen berücksichtigt.

Ein zentrales Element von Frühen Hilfen ist die bereichs- und berufsgruppenübergreifende Vernetzung von vielfältigen Ansätzen, Angeboten, Strukturen und Akteur/inn/en in allen relevanten Politik- und Praxisfeldern [...]

„Frühe Hilfen“ zielen darauf ab, Entwicklungsmöglichkeiten und Gesundheitschancen von Kindern und Eltern in Familie und Gesellschaft frühzeitig und nachhaltig zu verbessern. Neben alltagspraktischer Unterstützung wollen „Frühe Hilfen“ insbesondere einen Beitrag zur Förderung der Elternkompetenzen von (werdenden) Müttern und Vätern leisten. Sie zielen des Weiteren auf eine Verhinderung bzw. Reduktion von Entwicklungsstörungen, -verzögerungen und Krankheiten. Damit tragen sie maßgeblich zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei und sichern deren Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe."

www.fruehehilfen.at

Frühe Hilfen NÖ Süd

Familienbegleitung hilft
- In der Schwangerschaft unerwartete Veränderungen auftreten
- Keine Hilfestellung aus der Familie möglich ist
- Das Kind mehr Aufmerksamkeit braucht
- Geldsorgen vorhanden sind
- Es einem Familienmitglied psychisch schlecht geht
- Das tägliche Zusammenleben in der Familie schwierig ist

argef.at/portfolio/fruehe-hilfen

Gewaltinfo.at

Die Plattform gegen die Gewalt in der Familie dient als Instrument zur Vernetzung von Hilfseinrichtungen, als österreichweites Forum für den Erfahrungsaustausch und als Beitrag zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit.

45 etablierte Organisationen wie Kinderschutzzentren, Frauenberatungsstellen, Jugendeinrichtungen, Senior/innenvereine, Männerberatungsstellen u. a. arbeiten auf dem Gebiet der Gewaltprävention und -intervention mit folgenden Zielsetzungen zusammen:

- Gewalt reduzieren
- Aufdeckungsrate erhöhen
- Interventionen effizient einleiten
- Bewusstsein bilden und sensibilisieren

Die Plattform gegen die Gewalt in der Familie widmet sich folgenden fünf Themenbereichen:

- Gewalt gegen Kinder
- Gewalt gegen Frauen
- Gewalt an / unter Jugendlichen
- Gewalt gegen ältere Menschen
- Burschen- und Männerarbeit

www.gewaltinfo.at

Alle Links anzeigen

 Geschichten aus dem Leben

› Familienkonflikt
„Hallo, Sandra. Ich bin gerade unterwegs. Ich ruf dich später zurück!“ In Wahrheit hatte ich ganz einfach keine Lust mehr, wieder einmal der emotionale Mülleimer meiner Schwester zu sein. In letzter Zeit bekam ich schon Magenschmerzen, wenn ich ihren Namen nur am Display aufscheinen sah ......› Weiterlesen

› Generationenkonflikt
Niemals werde ich die erste Begegnung mit meiner Schwiegermutter vergessen. Mein Freund Robert und ich kannten uns seit einem Jahr und es war klar, dass wir zusammen bleiben würden. Roberts Mutter hat mich von Anfang an nicht leiden können ......› Weiterlesen

› Häusliche Gewalt
Meine erste Ohrfeige habe ich bekommen, da war ich gerade mal neun. Meine Mutter hatte wieder geheiratet und mein Stiefvater konnte mich nicht leiden. Vielleicht war es am Anfang auch eher umgekehrt. Trotzdem war ich ein Kind und er ein Erwachsener. Was ihn aber nicht daran gehindert hat, mich fertig zu machen ......› Weiterlesen




Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung