Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

Psychotherapie-Thema > Träume und Traumarbeit


Träume sind nach Meinung vieler psychotherapeutischer Schulen ein Königsweg zum Unbewussten, weshalb Traumarbeit in der Psychotherapie sehr häufig eine wichtige Rolle spielt. Je nach therapeutischer Schule sieht die Traumarbeit aber unterschiedlich aus. In der Psychoanalyse werden Träume häufig symbolisch gedeutet, während in anderen Schulen die subjektstufige Trauminterpretation im Vordergrund steht.
Psychotherapeut*innen unterstützen Sie mit Traumarbeit dabei, Ihre Träume besser zu verstehen und so Hinweise auf Ihnen derzeit noch unbewusste Persönlichkeitsanteile zu finden.
Keywords: Träume, Traumarbeit, Psychoanalyse, subjektstufige Traumarbeit, symbolische Traumdeutung

Filter Bundesland:


 Psychotherapeut*innen (442)

Marquet Andreas, Mag.

Psychotherapeut (Katathym Imaginative Psychotherapie)
1180 Wien, Erndtgasse 31/6
Psychotherapeut seit 2012, auf Liste des BMG eingetragen, Erfahrung im psychosozialen und wirtschaftlichen Bereich, sowie mit Schülern und Studenten seit mehr als 25 Jahren.
Tiefenpsychologische Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Elternberatung, Paartherapie, Coaching, Selbsterfahrung, Supervision.
Die Gesprächstherapie wird durch die Arbeit an inneren Bildern und Vorstellungen unterstützt. In den Imaginationen bilden sich unbewußte Konflikte und Wünsche symbolhaft ab und helfen unbekannte Zusammenhänge zu verstehen und innere Potentiale zu erschließen.

Natterer Alfred, Mag.

Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision (Integrative Gestalttherapie)
4020 Linz, Stelzhamerstraße 2/11
Die wichtigste Stunde die Gegenwart, der bedeutendste Mensch der, der gerade gegenübersteht, das notwendigste Werk die Liebe Meister Eckhart
Mit einer Grundhaltung von Achtsamkeit und Wertschätzung möchte ich in meinem therapeutischen Arbeiten einen sicheren und vertrauensvollen Raum ermöglichen, in dem Belastendes wertfrei ausgesprochen wird und Perspektiven entwickelt werden.
Wenn Sie Lebensübergänge zu meistern haben, Sinnkrisen und Ängste in unsicheren Zeiten plagen, wenn Sorgen sich körperlich verfestigt, dann begleite ich Sie gerne.

Leiss Siegfried W.

Psychotherapeut (Existenzanalyse)
4810 Gmunden, Traunsteinstraße 12
Sie sind auf der Suche nach Veränderung.
Ein Leidenszustand oder eine traumatisierende Erfahrung erfasst Körper und Psyche.
Ich biete im Gespräch ein gemeinsames Wahrnehmen. Ein Verständnis für sich selbst zu entwickeln. Das eigene Denken, Fühlen und Verhalten in seiner Bedeutung für Sie und Ihr Umfeld erfassen zu können.
Mit sich selbst in Beziehung kommen und trotz den Aufgaben die das Leben stellt, ein selbstbestimmtes Leben zu lernen.
Sie sind herzlich willkommen.

... und weitere 439 Psychotherapeut*innen

 Links (7)


Frauenberatungsstellen bei sexueller Gewalt

Diese Einrichtungen bieten spezielle Unterstützungsmöglichkeiten für Frauen und Mädchen mit sexuellen Gewalterfahrungen.

Das Angebot der Beratungsstellen umfasst:

Krisenintervention
psychosoziale Beratung
Psychotherapie (Vermittlung auf Wunsch und bei Bedarf)
Traumatherapie (Vermittlung auf Wunsch und bei Bedarf)
psychosoziale und juristische Prozessbegleitung
Bezugspersonenberatung
Veranstaltungen (für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Bezugspersonen, Interessierte)
bei Bedarf Beiziehung von Dolmetscherinnen

www.sexuellegewalt.at

gut begleitet - Frühe Hilfen Wien

" [...] Die Geburt eines Kindes ist fast immer ein freudiges Ereignis, bringt jedoch auch einige Herausforderungen mit sich. Vor allem Mütter und Väter in finanziell, gesundheitlich oder sozial belasteten Situationen können schnell mit der neuen Situation überfordert sein. Frühe Hilfen setzen, wie der Name schon sagt, frühzeitig an und helfen, Belastungsfaktoren zu reduzieren und Traumatisierungen sowie Entwicklungsverzögerungen zu verhindern. Sie sind ein wichtiges Angebot zur umfassenden Gesundheitsförderung und wirken präventiv gegen Vernachlässigung, Missbrauch und Gewalt."
www.die-moewe.at/de/fr%C3%BChe-hilfen-wien

i-Borderline

Ich bin eine Frau mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPD) und habe es satt aufgrund von Narben oder Diagnosen stigmatisiert zu werden. Diese Webseite ist mein Herzensprojekt, um Entstigmatisierung und Aufkärung im Bereich psychischer Krankheiten voranzutreiben. Es ist möglich, von traumatischen Erfahrungen zu heilen und zu lernen mit BPD zu leben - auf meiner Seite zeige ich, was mir half.
www.i-borderline.at

Alle Links anzeigen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung