Psychotherapie-Thema > Träume und Traumarbeit


Träume sind nach Meinung vieler psychotherapeutischer Schulen ein Königsweg zum Unbewussten, weshalb Traumarbeit in der Psychotherapie sehr häufig eine wichtige Rolle spielt. Je nach therapeutischer Schule sieht die Traumarbeit aber unterschiedlich aus. In der Psychoanalyse werden Träume häufig symbolisch gedeutet, während in anderen Schulen die subjektstufige Trauminterpretation im Vordergrund steht.
Psychotherapeut*innen unterstützen Sie mit Traumarbeit dabei, Ihre Träume besser zu verstehen und so Hinweise auf Ihnen derzeit noch unbewusste Persönlichkeitsanteile zu finden.
Keywords: Träume, Traumarbeit, Psychoanalyse, subjektstufige Traumarbeit, symbolische Traumdeutung

Filter Bundesland:



 Links (6)


Projekt RESET

RESET setzt gezielt auf die individuelle emotionale Stärkung Gewaltbetroffener. Ziel ist es, mehr als 700 Teilnehmer:innen mit 6.540 Stunden in Einzel- und Gruppensettings neue Handlungsmöglichkeiten zu erschließen. Im Rahmen des Programms werden in allen Bundesländern durch die Projektgemeinschaft NIPE plus neue psychotherapeutisch und psychologisch angeleitete Angebote für Geflüchtete und andere Zuwander:innen geschaffen. Im Zentrum stehen dabei Stressmanagement und Emotionsregulation als essenzielle Barrieren gegen eine Weitergabe selbst erlittener Gewalt.
projektreset.at

i-Borderline

Ich bin eine Frau mit Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPD) und habe es satt aufgrund von Narben oder Diagnosen stigmatisiert zu werden. Diese Webseite ist mein Herzensprojekt, um Entstigmatisierung und Aufkärung im Bereich psychischer Krankheiten voranzutreiben. Es ist möglich, von traumatischen Erfahrungen zu heilen und zu lernen mit BPD zu leben - auf meiner Seite zeige ich, was mir half.
www.i-borderline.at

gut begleitet - Frühe Hilfen Wien

" [...] Die Geburt eines Kindes ist fast immer ein freudiges Ereignis, bringt jedoch auch einige Herausforderungen mit sich. Vor allem Mütter und Väter in finanziell, gesundheitlich oder sozial belasteten Situationen können schnell mit der neuen Situation überfordert sein. Frühe Hilfen setzen, wie der Name schon sagt, frühzeitig an und helfen, Belastungsfaktoren zu reduzieren und Traumatisierungen sowie Entwicklungsverzögerungen zu verhindern. Sie sind ein wichtiges Angebot zur umfassenden Gesundheitsförderung und wirken präventiv gegen Vernachlässigung, Missbrauch und Gewalt."
www.die-moewe.at/de/fr%C3%BChe-hilfen-wien

Alle Links anzeigen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung