› Literatur› Links




Psychotherapie-Thema > Manisch-depressive Erkrankung (bipolare Störung)


Die manisch-depressive Erkrankung wird auch als bipolare (affektive) Störung bezeichnet. Sie ist gekennzeichnet von starken Stimmungswechseln zwischen sehr gedrückter (depressiver) Stimmung und euphorischer (manischer) Stimmung. Die Erkrankung unterscheidet sich von der monopolaren Depression, bei der die manischern Phasen gänzlich fehlen.
PsychotherapeutInnen unterstützen Menschen mit bipolaren Störungen, um die Häufigkeit und Intensität der Krankheitsphasen zu reduzieren. Sehr oft ist eine Kombination aus Medikamenten und psychotherapeutischer Behandlung notwendig und sinnvoll.
Keywords: manisch-depressiv, bipolar, bipolare Störung, manisch-depressive Erkrankung

Bundesland:



Kühlschweiger Heinz, MSc

Psychotherapeut (Gestalttheoretische Psychotherapie)
1080 Wien, Lenaugasse 17/20
1220 Wien, Wulzendorfstraße 30B
Es ist nicht wahr, dass die Sprache auf die Dinge appliziert wird, um sie zu übersetzen; es sind die Dinge, die im Gegenteil in der Sprache enthalten und von ihr umhüllt sind wie ein versenkter und stiller Schatz im Getöse des Meeres. Michel Foucault

Marquet Andreas, Mag.

Psychotherapeut (Katathym Imaginative Psychotherapie)
1190 Wien, Peter-Jordan-Straße 32-34/5
3390 Melk, Linzer Straße 6/2/8
Erfahrung im psychosozialen Bereich, in Organisationen, sowie mit Schülern und Studenten seit mehr als 20 Jahren.
Tiefenpsychologische Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Neben dem Gespräch arbeite ich mit Imaginationen, die einen Zugang zum Unbewussten ermöglichen.

Schröder Eva, Mag.

Psychotherapeutin (Hypnosepsychotherapie)
1070 Wien, Siebensterngasse 46/5/23
1020 Wien, Wehlistraße 242/4/1
Im Wissen, dass Vieles vorhanden aber verborgen ist, unterstützt therapeutische Begleitung beim Entdecken eigener Kompetenzen und Fähigkeiten.
Hypnose Psychotherapie nach M. Erickson ist eine anerkannte Methode, die sich durch das Aufspüren Ihrer eigenen vorhandenen Ressourcen positiv auf Körper und Psyche auswirkt.
Der hypnotische Zustand ist ein Zustand erhöhter Aufmerksamkeit und Konzentration.
In einem Wechsel zwischen therapeutischem Gespräch und angleiteten zielgerichteten Trancen können festgefahrene Verhaltensmuster aufgelöst und Ihre inneren Potenziale verfügbar gemacht werden.

... und weitere 414 PsychotherapeutInnen













Bündnis gegen Depression

In Österreich leiden derzeit mindestens 400.000 Menschen (5% der Bevölkerung) an einer behandlungsbedürftigen Depression. Mit der Gründung des Österreichischen Bündnisses gegen Depression und den geplanten Aktionsprogrammen soll die Diagnose und Behandlung depressiv erkrankter Menschen in Österreich verbessert werden, eine Veränderung des Bewusstseins in der Öffentlichkeit und Fachwelt gegenüber dieser häufigen und ernsthaften Erkrankung - somit auch eine Entstigmatisierung Betroffener -, als auch eine Vermeidung von Suiziden und Suizidversuchen erreicht werden.
www.buendnis-depression.at

Alle Links anzeigen






Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at

Datenschutz-Erklärung