Bildergalerie von Andrea Ragg-Lechner, Dipl.-Päd.




Glückssymbol


› Zum Listeintrag von Andrea Ragg-Lechner, Dipl.-Päd.


Weitere Bilder von Andrea Ragg-Lechner, Dipl.-Päd.


Flyer

von Andrea Ragg-Lechner, Dipl.-Päd.
Flyer

von Andrea Ragg-Lechner, Dipl.-Päd.


Weitere Bilder vom Typ LANDSCHAFT


Licht

von Stephanie Sattkowski, BA pth.
Landschaft

von Margit Neurauter
Sommer
Mit der Zeit bekommt die Seele die Farben der Gedanken. (Mark Aurel)

von Heinrike Hajostek-Becke
Steinmännchen
Die Dinge sind, wie sie sind und manchmal machen sie das Leben schwer.

von Gabriele Kalmar
Landschaft

von Ursula Elvira Kaufmann, MSc
Landschaft

von Maria Wondraczek
Leise Töne

von Andrea Stoubenfol, MA
Steintürme
Strand in cinque terre

von Mag. phil. Markus Bierbaum
Umgebung Praxis Haugschlag

von Mag.a phil. Susanne Edelmann
Ängste
In der Integrativen Therapie arbeite ich mit vielen kreativen Medien. Hier hat eine Patientin ihre Ängste dargestellt (Flies, Moosgummi und Augen) und sie dadurch weniger beängstigend gemacht!

von Christine de Jong
Landschaft

von Ursula Elvira Kaufmann, MSc
Frühling

von Mag.a Christa Kaderavek
Ausblick über so manche Dächer von Wien

von Peter Breuer
Fußabdruck im Sand
einen Schritt nach dem anderen

von Gabriele Kalmar
Mutual - Berührung
Berührung

von Nicola Steinkogler
Berg

von Johannes Biedermann
Ruheort

von Ulrike Schatzmann
DACHGARTEN

von Margarethe Mensdorff-Pouilly
Val Verzasca
Val Verzasca durch Jahrhunderte lange durch Wasser gestaltete Landschaft mit beeindruckenden Formen und Farben. Ein Ort zum genießen

von Mag. phil. Markus Bierbaum
Landschaft

von Maria Wondraczek
Mutual - Bewegung
Bewegung

von Nicola Steinkogler
EMDR
Einsatz bei akuten Monotraumata wie Unfällen, Gewalterfahrungen, Vergewaltigungen etc., als auch bei traumatischen Erlebnissen, die bereits einige Jahre zurückliegen. Oft ist dem Patienten auch gar nicht bewußt, daß er an einer Traumatisierung leidet; EMDR findet die wahre Ursache.

von Angelika Sturn, Dipl.Päd.
Aufhebung
Aufhebung Sein Unglück ausatmen können, tief ausatmen, sodass man wieder einatmen kann. Und vielleicht auch sein Unglück sagen können in Worten, in wirklichen Worten, die zusammen hängen und Sinn haben oder die vielleicht sogar irgendwer sonst versteht oder verstehen könnte und weinen können

von Heinrike Hajostek-Becke
Wasserlilien

von Gabriele Otrel, DSA, MSc



Sie sind hier: Startseite

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung