Veranstaltungen > Vortrag > Veranstaltung #2006

Veranstaltung:

Angst fressen Seele nicht auf!

Art:
Vortrag
Freie Plätze:
Datum:
auf Anfrage
Ort:
Steiermark
Österreich
Inhalt:
Ich beziehe mich auf meine Erfahrung KlientInnen mit phobischen Ängsten, mit Panikattacken, mit alltäglichen Ängsten.

Ängste nehmen nicht ab, sie verlagern sich, sind getarnt und verschleiert.

Wieviel Angst braucht der Mensch? Sind Frauen ängstlicher als Männer? Sind Kinderängst normal oder immer ein Alarmsignal? Wie reagiert der Körper auf Angst? Ein angstfreies Leben - ein paradiesischer, wünschenswerter Zustand oder würde dadurch die Gefahr wachsen?

Die Liste der Fragen kann beinahe ins Unendliche fortgesetzt werden - sie würde mit Sicherheit bei der Angst vor dem Tode, bei der Frage nach der Sterblichkeit enden. Und das ist auch die Grundform der Angst, um die sich niemand drücken kann, die Sicherheit, daß das Leben begrenzt ist und daß niemand den Zeitpunkt des Endes kennt.

Diese Grundangst zu nehmen, kann nicht die Aufgabe der Psychotherapie sein, wohl aber kann sie dazu verhelfen, unnötige Belastungen zu nehmen, Einschränkungen, die Ängste mit sich bringen zu erweitern, Erkrankungen auf ihre Botschaft hin zu durchleuchten und Sprachrohre der Seele verstehen zu helfen.

Eine Reihe von Ängsten, die Menschen erheblich persönlich, familiär oder beruflich beeinträchtigen stellen eine Größenordnung von etwa 5% der Gesamtbevolkerung dar.

So könnte eine Frage lauten: Welche Botschaft oder welchen Schutz bietet die Angst?
Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich
Referent und Veranstalter:
Pabst Hans, Mag. Dr., MSc

8010 Graz, Villefortgasse 15
Mobil: 0664 - 34 31 077Mobil: 0664 - 34 31 077
praxis@redenveraendert.at




Veranstaltungen - Vorschläge

Seminar

11.11.2022 Freie Plätze
Gruppendynamisches Seminar
Sensitivity ist die Fähigkeit, Kommunikationssignale entsprechend wahrzunehmen und eigene und fremde Verhaltensweisen subtil aufeinander abzustimmen

Seminar

01.12.2022 Freie Plätze
Soziale Ungleichheit bei psychischen Erkrankungen
Überblick über die sozialepidemiologische Forschung zu psychischen Erkrankungen. Welche sozialen/ökonomischen/beruflichen Faktoren spielen bei der Risikobewertung eine Rolle.

Seminar

03.03.2023 Freie Plätze
Arbeit mit dem Körper in der Traumafolgentherapie
Traumafolgentherapie in der Integrativen Gestalttherapie



Sie sind hier: Veranstaltungen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung