Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

Psychotherapeut*innenKirner Sabine




Interview von Mag. Sabine Kirner

F: Welche Klient*innen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Da meine Arbeitsschwerpunkte sich um Beziehung und Familie drehen, sind bei mir besonders Partner in verschiedenen Lebenskrisen und Mütter bzw. Väter mit ihren Be- und Erziehungsproblemen gut aufgehoben.
Spezifische" Frauenthemen" und Essstörungen gehören ebenfalls zu meinen Spezialgebieten.


F: Welche Klient*innen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Nach einem Erstgespräch, das zum Kennenlernen und zur ersten Orientierung dient, hat sowohl die KlientIn als auch die Therapeutin die Möglichkeit, sich für eine gemeinsame Arbeit zu entscheiden.

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Mein Interesse an Menschen und ihrer Geschichte besteht schon seit der Schulzeit. Da ich sowohl im Freundeskreis als auch in der Schule gern als Ansprechpartner für Probleme aufgesucht wurde, bemerkte ich meine besonderen Fähigkeiten auf dem Gebiet des Zuhörens und gefühlsmäßigen Verstehens. Nach dem Studium der Ernährungswissenschaften, in dem ich den Schwerpunkt Psychologie der Ernährung und Essstörungen wählte, entschied ich mich, mein jahrelang praktiziertes "Hobby" zum Beruf zu machen und Psychotherapeutin zu werden.

F: Arbeiten Sie auch mit Berufskolleg*innen oder mit Expert*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja. Auf spezielle Anfragen gebe ich gerne Adressen weiter.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Nein, da ich nur im Einzelsetting arbeite.

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Ich möchte mich zusätzlich auf dem herausvordernden Gebiet der Kinder- und Jugendarbeit spezialisieren.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Mein derzeitiges Leben in seiner Vielfalt zu geniessen.

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Entsprechend dem Gedicht von Ellli Michler "Ich wünsche dir Zeit"
Zeit zum Verschenken
Zeit zum Träumen
Zeit um zu reifen!


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

einen CD-Player mit meiner Lieblingsmusik
meinen Fotoapparat
mein Handy


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Es gibt immer nur einen richtigen Weg - DEINEN EIGENEN !

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Warum sollen Menschen Psychotherapie machen?

F: ... und wie würden Sie darauf antworten?

Weil es - aus eigener Erfahrung - das beste ist, was man für sich tun kann!


Zur Druckansicht
Anmerkungen (nur für registrierte bestNET.User*innen)

Sie sind hier: Psychotherapeut*innen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung