PsychotherapeutInnenTomaschek-Habrina Lisa




Interview von Dr. Lisa Tomaschek-Habrina, MSc

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Menschen in Veränderungsprozessen
Menschen mit Burnout oder Burnoutgefährdung
Menschen in und nach Erschöpfungsprozessen
Menschen mit Angst- und Panikstörungen
Menschen interessiert an Selbsterfahrung
Führungskräfte, die Unterstützung im Leadership benötigen
Menschen, die etwas anderes ausprobieren wollen als bisher


F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Pädophile
Menschen mit hoher Gewaltbereitschaft


F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

durch meine Familie - Therapeutenfamilie

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

die pure Neugier und Faszination am Menschen
das Interesse an der Vernetzung - alles hängt mit allem zusammen
vom Theater zur Theatertherapie


F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Liebesfähigkeit
Begegnungsfähigkeit
Verlässlichkeit
viel Humor!


F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Burnout - selbst Erfahrungen mit Erschöpfungszuständen
Arbeit ins Leben integrieren ist die größte Herausforderung unserer Zeit ohne sich zu verausgaben
Depression und Angst - sind im Laufe des Lebens einfach Lebensthemen


F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Leitung einer privaten Krankenanstalt für psychische Gesundheit - origo Gesundheitszentren GmbH

Geburt meines neuen Buches und CD 'Der Fleiß und sein Preis - Erfolg ohne Stress und Burnout' origo publishing Wien: 2010 und 2011

Leitung des Instituts ibos für Burnout und Stressmanagement

origo Vorstand

Senior Partner der ESBC

Lehrbeauftragte der ESBA

Senior Coach ACC

Publikation zum Thema Psychodrama
Lisa Tomaschek.-Habrina
'Begegnung mit dem Augenblick. Jakob Levy Morenos Theater- und Therapiekonzept im Lichte der jüdischen Tradition.' Marburg: 2004, Tectum Verlag

Diverse Fachartikel siehe Publikationen


F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Kombination aus verschiedenen Bereichen.
Komme vom Theater - arbeite nun im Gesundheits- und Wirtschaftsbereich. Bespielte bisher unterschiedlichste Bühnen, was von Vorteil in der Beratung, im Training und der Therapie ist.

setze kreative Interventionsmöglichkeiten sowohl in der Psychotherapie als auch im Coaching, Training und als Lehrbeauftragte ein.


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

natürlich mit Ärtzen und Fachärzten
Durch die langjährige Leitung einer Krankenanstalt für psychische Gesundheit ist mir interdisziplinäres Arbeiten ein Anliegen. Ich verfüge ich über ein großes Kooperationsnetzwerk.


F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Selbsterfahrungsjahresgruppen 'Genug ist nicht genug' in Wien

Vorträge und Workshops zu folgenden Themen:
Burnout, Stressmanagement
Leadership Developement
Gesundes Führen
Agiles Arbeiten
Humor in Beratung und Therapie

Unternehmensprogramme - Burnout Awareness für Führungskräfte

WS 'Coaching am Rande des Burnout' an der ESBA


F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Weitere Publikationen forcieren, nachdem ich die Krankenanstaltsleitung abgegeben habe.
Unternehmensprogramme psychische Gesundheit weiterführen


F: Arbeiten Sie mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen (ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, Beratungsstellen)?

ja natürlich

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Freude am Leben - Humor im Leben
das Lachen meiner Kinder, meines Partners
gemeinsame Familienausflüge
Authentisch sein zu können
Den Augenblick in seiner Qualität wahrnehmen zu können
Das Schwanzwedeln meines Hundes


F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Liebe
Gesundheit
Glück


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Feuerzeug
Buch
Messer


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Nimms mit Humor

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Und was jetzt?

F: ... und wie würden Sie darauf antworten?

genug ist genug






Sie sind hier: PsychotherapeutInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung