Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

Psychotherapeut*innenManhartsberger Claudia




Interview von Claudia Manhartsberger

F: Welche Klient*innen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

.... Sie haben eine Entscheidung getroffen und einen mutigen Schritt gesetzt -
Sie holen sich professionelle Hilfe und Unterstützung.
Sie lassen sich auf etwas Unbekanntes ein und entdecken Neuland - Sie sind dabei nicht alleine - ich begleite Sie auf Ihrem Weg, gemeinsam und in einem geschützten Rahmen...hier ist Platz für Ihre Sorgen, Ängste, Gedanken, Probleme, Erfahrungen und Gefühle...
Es braucht Ihre Neugier, Ihren Mut, Ihre Geduld, Ihre Kraft und Ausdauer ...


F: Welche Klient*innen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Ich behandle keine Klienten mit Drogenproblemen und Substanzabhängigkeiten sowie Menschen mit gewalttätigem Verhalten -
sehr wohl jedoch Gewalt-Opfer.


F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Im Zuge meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin in einem multidisziplinären Team in der intensiven Betreuung von chronisch kranken Kindern und den Eltern entstand das Bedürfnis, in den Gesprächen eine wirklich professionelle Unterstützung und Hilfe anbieten zu können.
Es war und ist für mich auch eine sehr gute Ergänzung zu der körperlichen Arbeit der Physiotherapie, eine Erweiterung meines Horizonts und auch Selbstentwicklung.


F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Ich arbeite sehr gerne mit Menschen und die Psychotherapie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz:

der Mensch wird als bio-psycho-soziale Einheit aufgefasst, in der alle Ebenen ineinanderwirken. Gesunde Beziehungen sind sehr maßgebliche Faktoren für eine positive Entwicklung.

So kann eine gute und sichere therapeutische Beziehung viel in Bewegung bringen und verändern...


F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Das Wahrnehmen des Menschen als einzigartiges Individuum mit allen Sinnen.
Dieses geht über das Zuhören hinaus -
es ist ein Begleiten, Konfrontieren, Fragen, Verstehen, Spüren ...


F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Langjährige berufliche Erfahrung, in der ich mich besonders mit diesen Themen auseinander gesetzt habe.
Einschlägige Fortbildungen und auch meine persönliche Lebensgeschichte tragen ihren Teil dazu bei....


F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Es gibt viele kleine Erfolge, die mir wichtig sind:

die Gründung der eigenen Praxis, die Selbständigkeit als tägliche Herausforderung, die Zusammenarbeit mit meinen KollegInnen...

Mitglied des CF Teams und direkt am Aufbau der Cystischen Fibrose Ambulanz an der Univ. Kinderklinik Ibk mit gearbeitet zu haben.

Auslandsaufenthalte und Praktikas (Paris, De Haan, Davos)


F: Arbeiten Sie auch mit Berufskolleg*innen oder mit Expert*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Wir arbeiten in einer Gemeinschaftspraxis (Physiotherapie, Homöopathie und Psychotherapie)
wo wir uns regelmäßig austauschen, nachfragen können und uns gegenseitig unterstützen.

Zusätzlich besuche ich regelmäßige Supervisionen und Intervisionen mit Kolleginnen und habe in meinem Freundeskreis auch Kolleginnen, die ich um Rat fragen kann oder mich austauschen kann.


F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Ich bin zufrieden wohin mich meine Leben bisher geführt hat
Leben ist ständige Veränderung, der Mensch entwickelt sich weiter -
so auch ich..... !


F: Was bedeutet für Sie Glück?

Freunde treffen... reden, gemeinsam kochen, wandern, Kunst und Kultur erleben ....
mit meiner Hündin Lola spazieren zu gehen, zu spielen und kuscheln
Zeit haben und Ruhe finden können....meinen Garten pflegen, genießen, die Natur beobachten...
für mich selber gut sorgen, auf meine Gesundheit achten
aber auch die Auseinandersetzung mit mir selbst...

...lebendig sein, neugierig sein was jeder neue Tag mit sich bringt.....


F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Gesundheit
Liebe
genug Nahrung für alle Menschen auf dieser Welt


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

...Alles wird gut....


Zur Druckansicht
Anmerkungen (nur für registrierte bestNET.User*innen)

Sie sind hier: Psychotherapeut*innen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung