Psychotherapeut*innenBast Ursula




Lebenslauf von Ursula Bast

1960
geboren in Linz, 2 Kinder
Studium Bildnerische Erziehung und Textiles Gestalten in Linz und Wien
seit 1989
Einzel- und Gruppenausstellungen
1992 - 1997
Ausbildung zur Integrativen Gestalttherapeutin (Schwerpunkt kreative Medien) am FPI (Fritz Perls Institut, D)
1993
Mitbegründerin des Vereines PIKT
(Verein zur Förderung von Projekten in Kunst und Therapie)
1994
künstlerische Zusammenarbeit mit geistig behinderten Erwachsenen im Kunst- und Kulturzentrum Gruberbierg Cooperation in Wiltz, Luxemburg
seit 1994
kunsttherapeutische Arbeit in verschiedenen Einrichtungen:
- mit alten und hochbetagten Menschen
- mit Jugendlichen in einer Jugendstrafanstalt
- mit psychisch behinderten und arbeitslosen Jugendlichen
- mit halbseitig gelähmten PatienInnen
- mit geistig behinderten Kindern, Jugendlichen und
Erwachsenen (u.a. Autismus)
1995
Zulassung zur Behandlungsstufe als Psychotherapeutin
1997
Eintragung in die Psychotherapeutenliste des Gesundheitsministeriums als Integrative Gestalttherapeutin
1997
Ausstellung "Kunst und Therapie" des Vereines PIKT in St. Pölten
seit 2002
Tätigkeit als Lehrtherapeutin am Österreichischen Kolleg für Kunsttherapie (Lehrgang zur Psychodynamisch orientierten KunsttherapeutIn)
2004
Fortbildung in der Traumatherapiemethode EMDR
2005
Tätigkeit als Psychotherapeutin, Kunsttherapeutin und Supervisorin in der eigenen Praxis in Wien 9., Müllnerg. 14/17, T/F 3152913, u.bast.psychotherapie@gmx.at
Eine Teilrefundierung des Honorares durch die Krankenkassen ist möglich



Ursula Bast

1960geboren in Linz, 2 Kinder
Studium Bildnerische Erziehung und Textiles Gestalten in Linz und Wien
seit 1989Einzel- und Gruppenausstellungen
1992 - 1997Ausbildung zur Integrativen Gestalttherapeutin (Schwerpunkt kreative Medien) am FPI (Fritz Perls Institut, D)
1993Mitbegründerin des Vereines PIKT
(Verein zur Förderung von Projekten in Kunst und Therapie)
1994künstlerische Zusammenarbeit mit geistig behinderten Erwachsenen im Kunst- und Kulturzentrum Gruberbierg Cooperation in Wiltz, Luxemburg
seit 1994kunsttherapeutische Arbeit in verschiedenen Einrichtungen:
- mit alten und hochbetagten Menschen
- mit Jugendlichen in einer Jugendstrafanstalt
- mit psychisch behinderten und arbeitslosen Jugendlichen
- mit halbseitig gelähmten PatienInnen
- mit geistig behinderten Kindern, Jugendlichen und
Erwachsenen (u.a. Autismus)
1995Zulassung zur Behandlungsstufe als Psychotherapeutin
1997Eintragung in die Psychotherapeutenliste des Gesundheitsministeriums als Integrative Gestalttherapeutin
1997Ausstellung "Kunst und Therapie" des Vereines PIKT in St. Pölten
seit 2002Tätigkeit als Lehrtherapeutin am Österreichischen Kolleg für Kunsttherapie (Lehrgang zur Psychodynamisch orientierten KunsttherapeutIn)
2004Fortbildung in der Traumatherapiemethode EMDR
2005Tätigkeit als Psychotherapeutin, Kunsttherapeutin und Supervisorin in der eigenen Praxis in Wien 9., Müllnerg. 14/17, T/F 3152913, u.bast.psychotherapie@gmx.at
Eine Teilrefundierung des Honorares durch die Krankenkassen ist möglich






Sie sind hier: Psychotherapeut*innen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung