Psychotherapeut*innenBrandstätter Gerhard




Interview von Mag. Gerhard Brandstätter, MSc

F: Welche Klient*innen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

KlientInnen, die ein vertrauensvolles Umfeld suchen und motiviert sind, ihre/seine Leiden zu lindern. Auf der Basis einer vertrauensvollen Beziehung zwischen KlientIn und Therapeut kann eine Klima geschaffen werden, in dem Blockaden gelöst und positive Entwicklungen gefördert werden.

F: Welche Klient*innen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Ich arbeite nicht mit Kindern und Jugendlichen. Dafür gibt es eigene SpezialistInnen. Junge Erwachsene, so ab 17 Jahre, Erwachsene und ältere KlientInnen sind herzlich willkommen.

F: Arbeiten Sie auch mit Berufskolleg*innen oder mit Professionist*innen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja, ich arbeite mit anderen PsychotherpeutInnen und Psychiatern zusammen. Weiters bin ich mit verschiedenen Organisationen, die weitere Hilfestellungen anbieten, z.B. IWIK, vernetzt.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ich biete Psychotherapie in Einzel- und Gruppensettings an. Vorträge zu spezifischen Themen, wie z.B. Burn Out, halte ich auf Anfrage.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Glück bedeutet für mich, ein ausgeglichenes Leben, in dem Familie, Arbeit und Hobbies ihren Platz finden, zu führen.

Glück bedeutet für mich, emotionale Höhen und Tiefen mit Stabilität zu verbinden.


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Bücher, eine Wanderausrüstung ... den dritten Gegenstand entscheide ich spontan






Sie sind hier: Psychotherapeut*innen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung