PsychotherapeutInnenHöller Christian




Detail-Infos zu Christian Höller, MSc

Kontakt:
1100 Wien

1050 Wien

1040 Wien, Lambrechtgasse 5/2  Karte
Mobil: 0699 - 10999060Mobil: 0699 - 10999060

Internet:
Thematische
Arbeitsschwerpunkte:
Angst - Panikattacken
Beziehung - Partnerschaft - Ehe
Borderline
Burnout / Burnout-Vorbeugung
Depression
Hochsensibilität / Hochsensitivität
Kink-Aware Professional
Manisch-depressive Erkrankung (bipolare Störung)
Persönlichkeits-Störungen
Psychosomatik
Schizophrenie
Sexualität
Sterben - Tod - Trauer (allgemein)
Trauma / Belastungsstörungen
Zwang

Settings:
Einzeltherapie
Paartherapie
Familientherapie
Familienbrett / Systembrett
Organisationsaufstellung
Strukturaufstellung
Hausbesuche
Krankenhaus- / Heim-Besuche
Vorträge
Seminare
Workshops

Zielgruppen:
Jugendliche
Junge Erwachsene (18 - 29 Jahre)
Erwachsene
Ältere Menschen
Hochbetagte

Fremdsprachen:
Deutsch (Muttersprache)
Englisch (Studium)

Zusatzbezeichnungen:
Integrative Therapie

Hausbesuche:
1010 Wien
1020 Wien
1030 Wien
1040 Wien
1050 Wien
1060 Wien
1070 Wien
1080 Wien
1090 Wien
1100 Wien
1120 Wien
1130 Wien
1140 Wien
1150 Wien
1200 Wien



Freie Plätze und Termine von Christian Höller, MSc

Dienstleistung Kapazitäten frei Anmerkung
Beratung
55 Euro pro Einheit
1 Platz frei 55 Euro pro Einheit
Psychotherapie
55 Euro pro Einheit
Freie Plätze 55 Euro pro Einheit
Psychotherapie mit Krankenkassen-Zuschuss
(Teilrefundierung)

55 Euro pro Einheit - davon refundiert die ÖGKK-Krankenkasse 28 Euro, daher zahlen Sie 27 Euro.
1 Platz frei 55 Euro pro Einheit - davon refundiert die ÖGKK-Krankenkasse 28 Euro, daher zahlen Sie 27 Euro.
Selbsterfahrung für das psychotherapeutische Propädeutikum
55 Euro pro Einheit
1 Platz frei 55 Euro pro Einheit



Bilder-Galerie von Christian Höller, MSc


Logo



Interview von Christian Höller, MSc

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Zur Psychotherapie bin ich schon früh gekommen. Ich war bereits als junger Mann in Therapie und nehme immer wieder Coaching in Anspruch.

Ein Grund für die Therapie als junger Mann war, dass ich mit einer seltenen genetischen Erkrankung auf die Welt gekommen bin. Zunächst tat ich alles, um mich anzupassen. Doch je mehr ich mich anpasste, umso depressiver wurde ich. Ich steckte damals fest.

Der entscheidende Schritt für mich war, dass ich mir Unterstützung geholt habe. In der Therapie habe ich gelernt, mich selbst, meinen nicht perfekten Körper und meine Situation anzunehmen. Ich fühle mich seitdem nicht mehr als Opfer des Schicksals. Ich habe die Therapie als Befreiung erlebt.

Ich wünsche Ihnen eine ähnliche Erfahrung.


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ich bin nicht kein Einzelkämpfer. Daher ist mir die Zusammenarbeit im Team, mit Kolleg*innen und mit Professionist*innen aus anderen Berufsgruppen wichtig.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Als ich jung war, habe ich auf das ganz große Lebensglück gehofft – im Beruf, in der Liebe, in der Gesundheit, in der Familie. Doch manche Dinge haben sich anders entwickelt, als ich es erwartet habe.

Heute sind für mich die kleinen Glücksmomente im Alltag wertvoll: Ein gutes Gespräch, ein Abendessen mit Freund*innen, die Familie, Beziehungen, interessante Menschen kennenlernen, für mich und andere Menschen Zeit haben, gute Freund*innen haben, ein Spaziergang in der Natur, wandern, das Meer genießen, Musik hören, die Stille genießen, eine erfüllte Sexualität und vieles mehr.

Glück bedeutet für mich auch, gesund zu bleiben. Glück bedeutet für mich auch, die Gelassenheit zu entwickeln, dass ich mein Schicksal so annehmen kann wie es ist.


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Auch wenn es nicht immer einfach ist: Für mich ist es eine Lebenskunst, in schwierigen Situationen nicht nur schwarz und weiß zu sehen - sondern auch die eine oder andere bunte Farbe zu entdecken.



Lebenslauf von Christian Höller, MSc




Christian Höller, MSc

Das Erstgespräch ist kostenlos. Jede weitere Einheit kostet 55 Euro. Sie können einen Zuschuss von der Krankenkasse beantragen. Wer bei der Österreichischen Gesundheitskasse versichert ist, zahlt 27 Euro pro Stunde.
Ich habe unter anderem mit Menschen mit folgenden Symptomen und Erkrankungen gearbeitet: Burn-out, Depressionen, Sucht (Alkohol, Tabak, Spielsucht, Sexsucht, Kaufsucht, Drogen), Bipolar, Trauma, schweren Krisen, Trauerbewältigung, Gewalt (Opfer*innen und Täter*innen), Angsterkrankungen, Panikattacken, Depressionen, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen, Borderline, narzistische Persönlichkeitsstörungen.
Ich wurde als Psychotherapeut an der Universität ausgebildet und habe einen akademischen Abschluss. Meine Richtung lautet „Integrative Therapie“. In der Integrativen Therapie werden Methoden und Konzepte von verschiedenen Psychotherapieschulen integriert.








Sie sind hier: PsychotherapeutInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung