PsychotherapeutInnenZehetner-Kirsch Alexandra




Detail-Infos zu Mag. rer.nat. Alexandra Zehetner-Kirsch, MSc

Kontakt:
1220 Wien, Kaisermühlenstraße 26/3/3.17Karte
Telefon: 0650 - 6163339Telefon: 0650 - 6163339

Internet:
Thematische
Arbeitsschwerpunkte:
Alter und Altern
Angehörigenarbeit
Arbeit und Beruf
Beratung/Begleitung Angehöriger von Demenz-Kranken
Beziehung - Partnerschaft - Ehe
Depression
Erziehungs- und Eltern-Beratung
Familie (und Stief-Familie)
Frauen-Themen
Kinder und Jugendliche (allgemein)
Krise / Krisenintervention
Notfall-Psychotherapie
Pubertätsthemen
Schlafstörungen

Methodische
Arbeitsschwerpunkte:
Körperorientierter Ansatz


Settings:
Einzeltherapie
Paartherapie
Familientherapie
Gruppentherapie
Online-Beratung (Chat/Skype)
Telefonische Beratung
Vorträge
Seminare
Workshops

Zielgruppen:
Kinder
Jugendliche
Junge Erwachsene (18 - 29 Jahre)
Erwachsene
Ältere Menschen

Fremdsprachen:
Deutsch
Englisch

Zusatzbezeichnungen:
Integrative Gestalttherapie



Freie Plätze und Termine von Mag. rer.nat. Alexandra Zehetner-Kirsch, MSc

Dienstleistung Kapazitäten frei Anmerkung
Beratung
nur vormittags
Keine Plätze nur vormittags
Gruppen-Psychotherapie mit Krankenkassen-Zuschuss
(Teilrefundierung)

für Jugendliche
Keine Plätze für Jugendliche
Psychotherapie
nur vormittags
Keine Plätze nur vormittags
Psychotherapie mit Krankenkassen-Zuschuss
(Teilrefundierung)

nur vormittags
Keine Plätze nur vormittags
Selbsterfahrung für das psychotherapeutische Propädeutikum
nur vormittags
Keine Plätze nur vormittags
 Psychotherapie auf Krankenschein
(Volle Kostenübernahme)
... KFA Krankenfürsorgeanstalten Keine Plätze
 Psychotherapie auf Krankenschein für Kinder & Jugendliche
(Volle Kostenübernahme)
... KFA Krankenfürsorgeanstalten Keine Plätze



Interview von Mag. rer.nat. Alexandra Zehetner-Kirsch, MSc

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Alle, die sich weiter entwickeln wollen und daran glauben, dass eine Veränderung ihrer Lebenssituation möglich ist.

F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Bei mir ist jeder Mensch willkommen, der sich seinen Schwierigkeiten stellen möchte.

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Nach der Matura entschied ich mir für das Psychologiestudium. Der Wunsch mehr über die Behandlung bei psychischen Belastungen und die Wirksamkeit guter zwischenmenschlicher Erfahrungen zu lernen, führte mich zur Psychotherapie.

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Ich habe immer wieder Interesse daran neue Menschen und ihre Geschichten kennenzulernen und zu verstehen, wie jeder einzelne der geworden ist, der er ist.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Als Psychotherapeutin sehe ich mich als aktive, einfühlsame Zuhörerin, die versucht, die Welt des anderen zu verstehen und für ihn verstehbarer zu machen.

Ich verfüge über eine gute Beobachtungsgabe, die mir hilft den sprachlichen und körperlichen Ausdruck meiner KlientInnen wahrzunehmen. Ich respektiere den Lebensweg meiner KlientInnen und versuche mit offener, wertschätzender Haltung ein hilfreiches Gegenüber zu sein.


F: Was bedeutet für Sie Glück?

Momente der Freude, der Überraschung, der Trauer und Hoffnung mit einem vertrauten Menschen teilen zu können.

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Leben möge man das Leben vorwärts, aber verstehen kann man es nur rückwärts.








Sie sind hier: PsychotherapeutInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung