PsychotherapeutInnenSchenkermayer Michaela




Detail-Infos zu Michaela Schenkermayer

Kontakt:
1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 72/2/20Karte

3300 Amstetten, Bahnhofstraße 13Karte
Mobil: 0664 - 545 74 78Mobil: 0664 - 545 74 78

Internet:
Thematische
Arbeitsschwerpunkte:
Angst - Panikattacken
Beziehung - Partnerschaft - Ehe
Burnout / Burnout-Vorbeugung
Depression
Frauen-Themen
Gewalt-Opfer
Kinder und Jugendliche (allgemein)
Schlafstörungen
Sexueller Missbrauch
Sterben - Tod - Trauer (allgemein)
Sucht
Trauma / Belastungsstörungen
Trennung - Scheidung

Methodische
Arbeitsschwerpunkte:
EMDR (Trauma-Therapie)
Systemischer Ansatz

Settings:
Einzeltherapie
Paartherapie
Familientherapie
Gruppentherapie
Aufstellungsarbeit
Familienbrett / Systembrett

Zielgruppen:
Kinder
Jugendliche
Junge Erwachsene (18 - 29 Jahre)
Erwachsene
Ältere Menschen

Zusatzbezeichnungen:
Systemische Familientherapie



Freie Plätze und Termine von Michaela Schenkermayer

Dienstleistung Kapazitäten frei Anmerkung
Psychotherapie mit Krankenkassen-Zuschuss
(Teilrefundierung)
Freie Plätze
Selbsterfahrung für das psychotherapeutische Propädeutikum Freie Plätze



Downloads von Michaela Schenkermayer

Pathologisches Glücksspiel - eine systemische Betrachtung.
Entstehung - Auswirkungen - Therapie
123,7 KB


Interview von Michaela Schenkermayer

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Alle Menschen, die nach Veränderung in ihrem Leben streben, die sich in einer Lebenskrise bzw. in einer Umbruchphase befinden (Trennung, Tod eines Angehörigen usw.) und die sich Unterstützung wünschen, wieder ihren eigenen, ganz individuellen Weg zu einem für sie besseren Leben zu finden (im privaten, beruflichen oder gesundheitlichen Bereich).
Im besonderen KlientInnen mit Angst, Panikattacken, Depression, Suchtproblemen, Beziehungsschwierigkeiten (Paare), Problemen am Arbeitsplatz.


F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

KlientInnen, die "nur" einen Ratschlag für ihr Problem suchen. Ratschläge sind bei Veränderung nicht hilfreich, da niemand wissen kann (auch Psychotherapeuten nicht), was eine gute Lösung für jemand anderen ist, da jeder Mensch anders und einzigartig ist.

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Ich kam zur Psychotherapie, weil ich aufgrund eigener Erfahrungen erleben durfte, dass sie in Lebenskrisen und für meine persönliche Weiterentwicklung sehr hilfreich war.
Weiters der Glaube an die Entwicklungsfähigkeit jedes Menschen und mein Wunsch, einen Beitrag dazu leisten zu dürfen.


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja, da ich den Austausch mit KollegInnen sehr wichtig finde.

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Ich möchte für meine KlientInnen stets eine gute Wegbegleiterin sein.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Glück bedeutet, das gerne zu tun, was man tut.

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

… ich glaube, da entscheide ich mich lieber nicht, die Wünsche könnten ja morgen schon andere sein...

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Hoffnung ist eben nicht Optimismus. Es ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht – ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht. (Václav Havel)



Lebenslauf von Michaela Schenkermayer




Michaela Schenkermayer

Geburtsjahr: 1968
Psychotherapeutin (Systemische Familientherapie)
1985 - 1988Studium der Rechtswissenschaften (abgebrochen)
2000 - 2004psychotherapeutisches Propädeutikum an der Lehranstalt für Berufstätige der Erzdiözese Wien
2004 - 2008Fachspezifikum für „Systemische Familientherapie“ an der Lehranstalt für Systemische Familientherapie, 1130 Wien
Weiterbildung in EMDR und TRAUMATHERAPIE (zap wien, Zentraum für angewandte Psychotraumatologie)
2002 - 2004Mitarbeit bei
Verein PASS: Institution für ambulante Drogentherapie sowie Angehörigenarbeit
Tageszentrum für psychisch kranke Erwachsene
2005Sozialmedizinischen Zentrum Baumgartner Höhe; Otto Wagner Spital (psychiatrische Abteilung)
2004 - 2006Praktikum bei Beratungsstelle für Systemische Therapie
2006 - 2008Beratungsstelle und Therapiezentrum für Glückspielabhängige und Angehörige
Freie Praxis
seit 2008Abschluss der Ausbildung zur Systemischen Psychotherapeutin und Eintrag in die Liste des Bundesministeriums
seit 2009Ehe-, Familien- und Lebensberatungstelle 1010 Wien
2011 - 2013Privatklinik Hollenburg
2014 - 2016Kinderschutzzentrum "die möwe" St. Pölten








Sie sind hier: PsychotherapeutInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung