› Literatur› Links



Psychotherapie-Thema > Psychoanalytisch orientierte Psychotherapie


Die psychoanalytisch orientierte Psychotherapie ist eine in Österreich anerkannte Psychtherapiemethode, die von der Psychoanalyse abgeleitetet wurde und üblicherweise mit einer Frequenz von ein bis zwei Sitzungen pro Woche stattfindet. Wesentlich bei dieser Methode ist die Bearbeitung lebensgeschichtlich begründeter unbewusster Konflikte und krankheitswertiger Störungen der Persönlichkeitsentwicklung.
PsychotherapeutInnen, die mit psychoanalytisch orientierter Psychotherapie arbeiten, legen besonders viel Augenmerk auf die therapeutische Beziehung und die Berücksichtigung von Übertragung, Gegenübertragung und Widerstand, um lebensgeschichtlich begründete unbewusste Konflikte und Störungen zu berabeiten.
Keywords: psychoanalytisch orientierte Psychotherapie, Psychoanalyse, Unbewusstes, Übertragung, Gegenübertragung, Widerstand

Bundesland:













Sie sind hier: ThemenZusatzbezeichnungen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at

Datenschutz-Erklärung