PsychotherapeutInnenTauber Waltraud




Interview von Waltraud Tauber

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

KlientInnen, die eine Psychotherapeutin suchen, bei der fachliches Können mit Lebenserfahrung gepaart ist

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Nach meiner Ausbildung zur diplomierten Lebens- und Sozialberaterin entdeckte ich meine Bereitschaft und meine Einfühlungsvermögen auch für schwerere psychische Beeinträchtigungen

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Mein Interesse für Menschen, ihre Schicksale und das Leben selbst

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Wertfreiheit, Einfühlungsvermögen, Interesse, fachliche und menschliche Kompetenz. Absolute Verschwiegenheit

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Diese Arbeitsgebiete kenne ich nicht nur aus der theoretischen Ausbildung und der praktischen Arbeit, sondern auch aus eigener persönlicher Erfahrung.

F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Meine Entscheidung einen neuen Beruf zu ergreifen, Mut zur Veränderung,
positive Feedbacks von KlientInnen


F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Jeder Mensch kommt immer wieder in Situationen, in denen er sich selber nicht oder nur sehr schwer helfen kann. Gegenstände des täglichen Gebrauchs lassen wir selbstverständlich reparieren. Sind wir uns selbst nicht einmal so viel wert wie ein Auto oder eine Waschmaschine?
Dabei ist unser psychisches Wohlbefinden doch erst die Basis für ein erfülltes, zufriedenes Leben.


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja, natürlich

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Der Besuch von Fortbildungsveranstaltungen läßt mich meine Arbeit immer wieder hinterfragen. Es ist nicht so sehr ein Ziel, das ich erreichen will, sondern ich will gute Arbeit leisten und damit zur Weiterentwicklung meiner Klienten und mir selbst beitragen.

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Liebe,
Menschen, die füreinander da sind,
die Neugierde auf das Leben zu behalten.


F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Liebe, Gesundheit, Begeisterung

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Familie, Bücher, Sonnencreme

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Leben ist Veränderung. Und das ist gut so, auch wenn es manchmal sehr weh tun kann.






Sie sind hier: PsychotherapeutInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung